... fühlende, sehende, denkende und wissende Finger .... W.G. Sutherland

Osteopathie ist eine sanfte Behandlungsmethode, die die Gesetze der Natur respektiert und den Körper in seiner Ganzheit betrachtet. 

Durch seine Hände tritt der Osteopath in achtsamen und präzisen Kontakt mit den verschiedenen Geweben des Körpers und spürt vorhandene Verspannungen und Blockaden auf.

Wie lebt dieses Gewebe?

Wie würde dieses Gewebe gerne leben?

Was hindert dieses Gewebe, so zu leben, wie es möchte?

Durch Lösen der Blockaden wird eine Verbesserung der Durchblutung und Funktionsfähigkeit der Gewebe und Organe erzielt, ein Ausgleich des vegetativen Nervensystems geschaffen und eine Entspannung des gesamten Körpers erreicht. Der Körper wird in seiner Einheit gestärkt, wordurch es zu einer Anregung der Selbstheilungskräfte  kommt.